Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZ44050199
BICDORTDE33XXX

Gemeinsam da durch.

Alles Wichtige für unsere Firmenkunden

Gemeinsam da durch.

Alles Wichtige für unsere Firmenkunden

  • Hilfsangebote für Selbstständige und Unternehmen
  • Individuelle Lösungen für Ihren Liquiditätsbedarf
  • Umfassende Beratung zu allen Themen  
Aktuelle Hinweise

Soforthilfe beantragen

schnell – unbürokratisch – in der aktuellen Lage

Nachfolgend finden Sie alle relevanten Informationen zur Corona-Pandemie zusammengefasst. Informieren Sie sich hier regelmäßig über neue Entwicklungen - wir bauen dieses Portal laufend aus und aktualisieren die Inhalte für Sie.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Soforthilfe sich ausschließlich auf Liquidität durch eine Kreditvergabe bezieht. Andere Fördermaßnahmen, wie beispielsweise Zuschüsse, werden über diese Soforthilfe nicht abgebildet.

Sehr geehrte Firmenkundin, sehr geehrter Firmenkunde,

wir alle befinden uns aufgrund des Coronavirus in einer besonderen Situation. Uns ist bewusst, dass Ihnen Liquidität nur dann hilft, wenn Sie diese unbürokratisch, aber vor allem schnell, erhalten.  

  • Wir haben für Sie einen unbürokratischen und einfachen Prozess erarbeitet. Hier finden Sie das aktuelle Vorgehen:
  • Bitte laden Sie sich als Entscheidungsträgerin / Entscheidungsträger die unten aufgeführten Dokumente herunter.
    Hinweis: Haben Sie den Liquiditätsrechner bereits erhalten? Dann können Sie diesen nutzen.
  • Anschließend können Sie die ausgefüllten Dokumente im Online-Antrag (Schritt 2) hochladen.  

Wir prüfen Ihren Antrag schnell und unbürokratisch.

Darüber hinaus finden Sie auf dieser Seite alle aktuellen und relevanten Informationen zur Corona-Pandemie. Wir sind im engen Austausch mit den Behörden und Förderbanken und werden dieses Portal laufend ausbauen und aktualisieren.

Bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße
Ihre Sparkasse Dortmund

Kreditanfrage-Prozess (Corona)

Schritt 1 - Download

Laden Sie sich bitte die folgenden Dokumente herunter:

Liquiditätsrechner

Vereinfachte Selbsterklärung

Merkblatt KMU-Definition

Einzureichende Unterlagen

Bitte reichen Sie die entsprechenden Unterlagen möglichst vollständig ein. Damit beschleunigen Sie die weitere Bearbeitung.

Sofern Sie den Liquiditätsrechner bereits von uns erhalten haben, können Sie diesen hier benutzen.

Hinweis für Zuschüsse

Bitte beachten Sie, dass die Mindesthöhe für die Soforthilfe 10.000,00 EUR beträgt.

Sollte Ihr Bedarf lt. Liquiditätsrechner geringer ausfallen, so empfehlen wir Ihnen die Zuschussprogramme des Bundes und des Landes zu nutzen.

Schritt 2 - Online-Antrag

Füllen Sie die Dokumente vollständig aus und laden Sie diese im entsprechenden Format, ggfs. als Scan, hoch:

  • Liquiditätsrechner  -> Excel
  • Vereinfachte Selbsterklärung -> PDF
  • zuletzt vorliegende betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) -> Excel oder PDF  
     

Schritt 3 - Liquidität für Sie

Wir prüfen Ihren Antrag schnell und unbürokratisch, damit Sie von uns schnellstmöglich Liquidität erhalten.

Fragen und Antworten

Liquiditätsrechner

Ich kann die Excel-Datei "Liquiditätsrechner" nach dem Öffnen nicht bearbeiten.

Nachdem die Excel-Datei geöffnet wurde, müssen Sie das gelb unterlegte Feld "Bearbeitung aktivieren" in der oberen Menüzeile anklicken. Danach können Sie die Datei bearbeiten.

Benötige ich ein Kennwort zum Öffnen der Excel-Datei?

Nein, einen Passwortschutz gibt es nicht. Sie können den Liquiditätsrechner ohne Kennwort bearbeiten. Bitte beachten Sie, dass nur die relevanten Felder (grün) beschreibbar sind.

Sind im Liquiditätsrechner Brutto- oder Netto-Beträge zu erfassen?

Für die Erfassung der Daten in den Liquiditätsrechner sind die Nettobeträge zu erfassen.

Gibt es einen Mindestbetrag für die Beantragung der Soforthilfe?

Ja, es gibt einen Mindestbetrag. Die Mindesthöhe für die Soforthilfe beträgt 10.000,00 EUR. Sollte Ihr Bedarf lt. Liquiditätsrechner geringer ausfallen, so empfehlen wir Ihnen die Zuschussprogramme des Bundes und des Landes zu nutzen. Anträge für Zuschüsse bis zu 25.000,00 EUR können Sie hier ab dem 27.03.2020 beantragen:

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

Online-Antrag

Kann ich verschiedene Varianten / Szenarien des Liquiditätsrechners für mein Unternehmen einreichen?

Nein, Sie können nur einen Antrag stellen und somit auch nur ein Szenario für Ihr Unternehmen als Grundlage der Kreditentscheidung einreichen. Wir empfehlen Ihnen daher, dass aus Ihrer Sicht per heute wahrscheinlichste Szenario anzunehmen.

Fördermittelprogramme

Ich benötige keinen Kredit, sondern will die Zuschüsse des Staates in Anspruch nehmen.

Unsere Soforthilfe ist immer eine Vorfinanzierung von öffentlichen Darlehen der Förderbanken. Für Sie als Kleinstunternehmen oder Solo-Selbstständige mit einem Jahresumsatz von weniger als 20.000,00 EUR ist die Beantragung der Zuschüsse unserer Ansicht nach der unbürokratischere und zielführendere Weg. Zuschüsse für Ihr Unternehmen werden ab dem 27.03.2020 vom Bund und Land zur Verfügung gestellt. Hierzu finden Sie laufend aktualisierte Informationen auf der folgenden Internetseite:

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

Ich bin Freiberufler, kann ich das Programm nutzen?

Ja!

Kann ich zur Beantragung der Soforthilfe auch ein Formular der KfW nutzen?

Ja, die Möglichkeit besteht.  

Weitere Informationen für Unternehmen

In diesem Bereich erhalten Sie relevante Informationen, Dokumente und Empfehlungen speziell ausgelegt für alle Unternehmerinnen und Unternehmer inkl. Verlinkungen

Informationen zu staatlichen Unterstützungs­leistungen

Als Folge der Corona-Krise mussten viele kleine und mittel­ständische Unternehmen, Selbst­ständige und Organisationen ihren Betrieb zeitweise stark einschränken oder sogar ganz aussetzen. Finanzielle Unter­stützung können die Über­brückungs­hilfen als gemeinsames Programm von Bund und Ländern bieten. Des Weiteren können sich Unternehmen, die von den aktuellen Schließungen im Lockdown betroffen sind, Umsatzausfälle aus diesen Monaten anteilig erstatten lassen. Anträge hierfür sind online möglich.

BMWi

Informationen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

WIRTSCHAFT.NRW

Minsterium für Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen  

Corona-Hilfen für die Landwirtschaft

Bei der Rentenbank finden Sie Hilfsmöglichkeiten für Unternehmen der Landwirtschaft, einschließlich des Wein- und Gartenbaus, der Forstwirtschaft sowie der Fischerei und Aquakultur.

Bürgschaftsbank NRW

So hilft die Bürschaftsbank NRW.

Stadt Dortmund

Informationen der Stadt Dortmund zur Corona-Pandemie

Kurzarbeiter­geld – Informationen der Arbeitsagentur

Kurzarbeiter­geld kann Entgeltausfall aufgrund von Kurzarbeit in Ihrem Betrieb zum Teil ausgleichen. Erfahren Sie alles Wesentliche rund um die Leistung, die Arbeitgeber online beantragen können.

Steuerliche Hilfen für Unternehmen

Das Bundes­ministerium der Finanzen hat mit den obersten Landes­finanzbehörden eine Reihe konkreter steuer­licher Erleich­terungen abgestimmt, um Unternehmen in der Corona-Pandemie zu entlasten. Diese Maßnahmen betreffen beispiels­weise die Erstattung und Anpassung von Steuer­voraus­zahlungen oder die Stundung von Steuer­zahlungen. Weitere Informationen zu den steuerlichen Hilfen finden Sie auf den Seiten des Bundes­finanzministeriums.

Ihre Sparkasse vor Ort

Wichtige Fragen und Antworten Ihrer Sparkasse

Beratung und Kontakt

Ihre Ansprechpartner und Firmenkundenberater sind weiterhin für Sie da.

Bargeld­versorgung

Die Bargeld­versorgung der Sparkassen ist sicher­gestellt. Damit dies für alle Sparkassen-Kunden gilt, achten Sie bitte darauf nur nach Bedarf Bargeld abzuheben.

Ihre Sparkasse vor Ort (ab 1. März 2021)

Filiale(n)   Zeiten
Stadtmitte (Hauptstelle)   Montag - Freitag
9:00 - 18:00 Uhr
Aplerbeck
Borsigplatz
Brackel
Dorstfeld
Eving
Gneisenau
Hombruch
Höchsten
Hörde
Huckarde
Kaiserstraße
Kirchhörde
Kirchlinde
Körne
Kreuzviertel
Lütgendortmund
Märkische Straße
Mengede
Möllerbrücke
Münsterstraße
Scharnhorst
Wickede
Montag
9:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr
Dienstag
9:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr
Mittwoch
9:30 - 14:00 Uhr
Donnerstag
9:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Freitag
9:30 - 14:00 Uhr

 

Unterstützung für Privatkunden in der Corona-Krise

Aufgrund der aktuellen Situation sind viele Menschen verunsichert. Viele machen sich Gedanken über die Bargeldversorgung oder ob sie weiterhin beraten werden können. Ihre Sparkasse ist trotz Einschränkungen weiterhin für Sie da. Informieren Sie sich hier über die aktuelle Entwicklung.

Der Sparkassen-Newsblog zum Coronavirus

Alles was Sie als Sparkassen-Kunde jetzt zum Thema Coronavirus wissen müssen, finden Sie im Newsblog auf sparkasse.de.

Die wichtigsten Fragen und Antworten Ihrer Sparkasse

Corona trifft die deutschen Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagen­starke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und über­erfüllen die von der Banken­aufsicht geforderten Eigen­kapital­quoten deutlich. Sparkassen und Genossen­schafts­banken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Banken­markt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanz­krise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volks­wirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäfts­segmenten Markt­führer sind.

Was unternehmen Sparkassen jetzt, um Unternehmen und Selbständige zu stärken?

Die Gesundheit der Menschen und die Stabilisierung unserer Wirtschaft stehen aktuell an erster Stelle. Die Sparkassen sichern die Versorgung der Bevölkerung mit kredit­wirt­schaftlichen Dienst­leistungen ab. Die Sparkassen werden ihren Teil dazu beitragen, dass Unternehmen, Selbständige und Privat­kunden gut durch diese schwierige Zeit kommen.

Derzeit bereiten wir die Umsetzung des von der Bundes­regierung angekündigten Programms für Liquiditäts- und Kredit­hilfen vor. Die Sparkassen geben das entsprechende Programm der KfW an die betroffenen Unternehmen weiter. Sobald die Bedingungen feststehen, informieren wir kurzfristig darüber.

Was ist der Vorteil der Sparkassen in dieser schwierigen Zeit?

Sparkassen kennen ihre mittel­ständischen Firmen­kunden sehr genau. Den meisten Kunden kann im Bedarfs­fall individuell geholfen werden, sei es mit Zwischen­finanzierungen, Stundungen oder Überbrückungs­krediten.

Für von der Corona­krise betroffene Unternehmen empfiehlt sich daher, möglichst schnell das Gespräch mit dem persönlichen Berater zu suchen, um gemeinsam kurzfristige Lösungen zu finden. DSGV-Präsident Schleweis: „Alle Beteiligten unserer Gruppe sind gut vorbereitet. Gemeinsam im Verbund und mit unseren Kunden schaffen wir das.“

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

Weitere Informationen

Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
Bundesministerium der Finanzen: Fragen und Antworten zum Corona-Hilfsprogramm Mehr erfahren
DEHOGA Bundesverband: DEHOGA zu den Corona-Folgen im Gastgewerbe Mehr erfahren
 Cookie Branding
i