Anmelden
DE
Zahlen und Fakten

Verlässlicher Partner vor Ort

  • Mit einer Bilanzsumme von 9,2 Mrd. Euro ist die Sparkasse Dortmund Marktführer in Dortmund.
  • Sie unterhält Kundeneinlagen in Höhe von 6,8 Mrd. Euro.
  • Das Kreditvolumen wächst stetig weiter: 2017 liegt es bei 6,7 Mrd. Euro.
  • Über 1.600 Mitarbeiter und wichtiger Ausbilder in Dortmund mit über 100 Auszubildenden.
  • Die Sparkasse Dortmund ist einer der größten Steuerzahler der Stadt.
  • Sie gewährleistet eine flächendeckende Versorgung der Dortmunder Bürger mit Finanzdienstleistungen an insgesamt 72 Standorten.
  • Umfassende persönliche Beratung und Kompetenz vor Ort bietet das Kreditinstitut ihren Kunden in 19 Beratungs-Centern.
  • Über 170 Geldautomaten in Dortmund hat nur die Sparkasse Dortmund.
  • Ein Anliegen der Sparkasse ist es, die Lebensqualität in Dortmund zu sichern und zu verbessern: Mit über 9 Mio. Euro hat sie im vergangenen Jahr über 500 Dortmunder Projekte, Einrichtungen und Vereine unterstützt.
Geschichte

1841

Gründung der Sparkasse in Dortmund am 14. Januar

1891 50-jähriges Jubiläum der Sparkasse Dortmund. Die Spareinlagen belaufen sich auf 23,4 Millionen Mark.
1907 Umzug in den neu errichteten Rathausanbau am Markt. Die Sparkasse weist eine Bilanzsumme in Höhe von 58 Millionen Mark auf.
1911 Der bargeldlose Zahlungsverkehr wird eingeführt. Die Zahl der Sparbücher steigt auf fast 100.000 Euro.
1923 Die erste Währungsreform hat dem „Billionenspuk“ ein Ende gesetzt. Jeder Sparer hat plötzlich nur noch 17 Pfennig auf seinem Konto.
1924 Die Hauptstelle der Sparkasse an der Hansastraße wird bezogen. Heute befindet sich dort das Museum für Kunst und Kulturgeschichte.
1944 Die Hauptstelle und viele Zweigstellen fallen dem zweiten Weltkrieg zum Opfer. Nach Kriegsende beginnt der Wiederaufbau der Innenstadt und der Sparkasse Dortmund.
1948 Dem Währungsverfall wird mit der Umstellung am 20. Juni 1948 Einhalt geboten. Die Spareinlagen steigen wieder auf 427,6 Millionen Reichsmark.
1968 Die Sparkasse Dortmund baut ihre erste eigene EDV-Anlage auf und tritt damit in das elektronische Zeitalter ein.
1984 Die ersten Geldautomaten werden in Dortmund aufgebaut.
1989 Nach dem Mauerfall bildet die Sparkasse Dortmund 66 junge Frauen und Männer aus Eberswalde und Zwickau aus.
2000 Online-Banking – ab sofort ist es möglich seine Bankgeschäfte im Internet zu erledigen.
2002 Einführung der neuen Währung. Die Deutsche Mark wird durch den Euro ersetzt.
2011 Das neue und sichere Chip-TAN und das SMS-TAN-Verfahren werden eingeführt.
2016 Mit der neuen Bezahlfunktion Kwitt können sich Kunden bequem und schnell Geld per Handy senden.
2018

Die Sparkasse führt das Mobile Bezahlen mit dem Smartphone ein.

Mit der Echtzeit-Überweisung werden Überweisungen innerhalb von Sekunden gebucht. Sparkassen führen diesen Service in Deutschland als erster Finanzdienstleister ein.

Immer ganz nah

Filialfinder

Gleich in Ihrer Nähe 

Wichtige Kontaktdaten

Ihr direkter Draht zu uns 

Zukunft ist einfach

Wenn man einen zuverlässigen Finanzpartner hat 

Experten-Teams

Kommunikations-Center

Ihre ersten Ansprechpartner per Telefon, Chat, Video oder E-Mail 

Online-Filiale

Moderne Beratung per Telefon, E-Mail, Text- oder Video-Chat

mobil für Sie

Unser mobiles Beraterteam 

Immobilienvermittlung

Für Immobilienkäufer- und Verkäufer 

Bau- und Anschlussfinanzierungen

Ihre Ansprechpartner  

S-Finanzdienste Dortmund

Unsere Versicherungs- und Bauspar-Experten 

 

SPrivateBanking

Unsere Tochtergesellschaft für Stiftungen und sehr vermögende Kunden 

Weitere Experten-Teams

Auch im Firmenkunden-Bereich sind diverse Experten für "Ihre Branche" und in speziellen Bereichen tätig  

 Cookie Branding
i